BLOG

Certificate of Advanced Studies

“Integrating sex and gender analysis into medical research and clinical practice ensures that everyone across the whole of society benefits from excellent health care. This course instructs physicians and medical researchers in how sex and gender interact in the human body across the life course. It’s a crucial part of medical education”. Prof. Londa Schiebinger

Die geschlechterspezifische Medizin ist ein noch immer vernachlässigtes Thema und findet in der klinischen Praxis sowie Wissenschaft wenig Beachtung. Das biologische Geschlecht (Sex) und die soziokulturellen Unterschiede (Gender) haben einen wesentlichen Einfluss auf die Epidemiologie, Pathologie und Manifestierung diverser Erkrankungen und medizinischer Befunde. Doch inwiefern verstehen wir bisher den Unterschied zwischen Sex und Gender? Wie oft sehen wir eine Verwechselung dieser beiden doch durchaus nennenswerter Verschiedenheiten?

Ich nahm teil als erste Gruppe dieses CAS, welcher 11 Module beinhaltete und die neusten Erkenntnisse dieser spezifischen Medizin unterrichtete sowie uns dazu motivierte die Beachtung und Forschung in diesem Bereich voranzutreiben.

  1. Kardiologie

  2. Onkologie und Gynäkologie

  3. Neurologie und Psychiatrie

  4. Muskuloskelettale und rheumatische Medizin

  5. Endokrinologie

  6. Allgemeinmedizin

  7. Studiendesign und Forschung

Meine Abschlussarbeit schrieb ich über: Sex and Gender Differences in Sleep: the Influence of the Menstrual Cycle. Ein sehr spannendes Thema, über das ich Euch in einem anderen Blog Beitrag mehr erzähle.

Autorin:

Anneke Klostermann